Kerndaten-Verordnung

Die Kerndaten müssen in einem standardisierten Format zur Verfügung gestellt werden. Die Kerndaten-Verordnung ist eine Verordnung des Bundesministers für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz, mit der die Standardisierung des Kerndatenformates und die Befüllung der Metadatenfelder für österreichische Ausschreibungen festgelegt wurden. Die Kerndaten-Verordnung wurde am 27. Februar 2019 im Bundesgesetzblatt II Nr. 57/2019 kundgemacht.

Geprüft von FSM Rechtsanwaltskanzlei Zurück zum Vergabe-Glossar