der auftrag.at-Blog

Aktuelles aus der auftrag.at- und Vergabe-Welt

Wie kann mir auftrag.at als Auftraggeber helfen?

Mit der auftrag.at-Vergabe bieten wir die modernste Vergabeplattform Österreichs, mit der öffentliche Auftraggeber:innen ihre Ausschreibungen – sei es als Unter- oder Oberschwellenverfahren – inklusive der dazugehörigen nationalen und EU-Veröffentlichungen rechtskonform elektronisch durchführen können

Was hat auftrag.at mit öffentlichen Ausschreibungen zu tun?

Als Teil der Mediengruppe Wiener Zeitung stellt auftrag.at digitale Plattformen und Inhalte rund um die öffentliche Vergabe von Aufträgen bereit. Damit unterstützen wir öffentliche Auftraggeber:innen bei Ausschreibungen sowie Unternehmen, die öffentliche Aufträge in Österreich und der EU akquirieren möchten.

Was ist auftrag.at-Vergabe?

auftrag.at-Vergabe ist die elektronische Vergabeplattform von auftrag.at. Damit können öffentliche Auftraggeber:innen Vergabeverfahren einfach, vollelektronisch und gesetzeskonform durchführen und Teilnehmer:innen daran teilnehmen und Teilnahmeanträge bzw. Angebote abgeben. Öffentliche Auftraggeber:innen können mit auftrag.at-Vergabe nationale und EU-weite Bekanntmachungen von Ausschreibungen veröffentlichen. Erreichbar ist die auftrag.at-Vergabe unter vergabe.auftrag.at.

Wie kann ich in die Demo-Version von auftrag.at-Vergabe einsteigen?

Öffentliche Auftraggeber:innen können unter https://demo.vergabe.auftrag.at/auftraggeber in die Demo-Version einsteigen. Nutzer:innen, die die Funktionen von auftrag.at-Vergabe für Unternehmen testen möchten, gelangen unter https://demo.vergabe.auftrag.at/unternehmer in die Demo-Version. Hinweis für Nutzer:innen der Legacy-Plattformen lieferanzeiger.at und auftrag.at-eTendering: Sie können sich NICHT mit den Benutzer:innen-Daten von lieferanzeiger.at und auftrag.at-eTendering einloggen. Wir bitten diese Benutzer:innen sich neu für die Demo-Version der […]

Werden sich die Preise für Auftraggeber:innen ändern?

Für die Nutzung von auftrag.at-Vergabe werden wir weiterhin wie von lieferanzeiger.at gewohnt auf ein transparentes Pay-per-use Preismodell setzen. Das heißt: Auftraggeber:innen bezahlen die Durchführung von Vergabeverfahren und das Veröffentlichen von Bekanntmachungen nur dann, wenn sie das tun – ganz ohne Zwang zu einer Bindung. Wir möchten unser Preismodell mit der auftrag.at-Vergabe hinsichtlich des Zugangs zur […]

Was passiert mit lieferanzeiger.at-Verfahren, die nach 25. Oktober 2023 noch laufen?

Verfahren, die auf lieferanzeiger.at gestartet wurden, aber voraussichtlich über den 25. Oktober 2023 hinaus laufen werden, können auf lieferanzeiger.at noch fertig abgewickelt werden. Bekanntmachungen für diese Verfahren müssen nach 24. Oktober 2023 auf auftrag.at-Vergabe abgewickelt werden Für diese Fälle wird das auftrag.at-Team aktiv auf die lieferanzeiger.at-Nutzer:innen mit Umstiegsinformationen zukommen, die für diese Vergabeverfahren zuständig sind. […]

Ich nehme als Unternehmen auf auftrag.at-eTendering an einer Ausschreibung teil, was ändert sich für mich?

Für Teilnehmer:innen ändert sich bis zum Umstieg nichts. Wenn Sie bereits eingeladen wurden, nutzen Sie die jeweilige Seite weiterhin. Verfahren, die ab 25. Oktober 2023 beginnen, werden auf auftrag.at-Vergabe laufen, wohin dann auch der Link der dazugehörigen Bekanntmachung bzw. Einladung führt. Für die Änderungen auf der Oberfläche werden wir ein Handbuch bereitstellen.

Bis wann kann ich lieferanzeiger.at nutzen?

Bis 24. Oktober 2023 können Vergabeverfahren gestartet werden. Bis 24. Oktober 2023 können nationale und EU-weite Bekanntmachungen auf lieferanzeiger.at veröffentlicht werden. Ab 25. Oktober 2023 können auf lieferanzeiger.at keine neuen Vergabeverfahren gestartet werden und keine nationalen und EU-weiten Bekanntmachungen mehr veröffentlicht werden. Laufende Verfahren können fertig abgewickelt werden. Sie können sich aber weiterhin einloggen und […]

Was bedeutet „auftrag.at-Vergabe statt lieferanzeiger.at“?

Der Umstieg bedeutet, dass lieferanzeiger.at mit einer technisch und optisch komplett neu entwickelten und verbesserten Online-Vergabeplattform abgelöst wird. Diese neue Vergabeplattform wird auch einen neuen Namen, auftrag.at-Vergabe, bekommen. Mehr dazu finden Sie in unserem Blogbeitrag.